Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fürstenhof-Aufregung

Sturm der Liebe (ARD): Schwindel aufgeflogen – wie reagiert Florian auf Shirins Lügen?

„Sturm der Liebe“-Charakter Shirin lächelt in die Kamera.
+
„Sturm der Liebe“-Charakter Shirin hat ein Problem: Ihre Lügengeschichte wurde entlarvt.

Ihre Lügen haben nun ein Ende: „Sturm der Liebe“-Charakter Florian Vogt erfährt, dass Shirin in belogen hat. Und auch Maja ist nicht ganz unschuldig.

München – Fürstenhof-Star Shirin hatte einen perfiden Plan geschmiedet. Da sich die Diskussion um den Bau einer Zufahrtsstraße immer weiter in die Länge zogen, ergriff die Freundin von „Sturm der Liebe*“-Protagonistin Maja von Thalheim* selbst die Initiative. Shirin, Neuzugang in der ARD-Telenovela, will den Verkauf des dafür benötigten Grundstückes intensiv vorantreiben. Deswegen hatte sie Florian Vogt belogen.

Blöd nur, dass der Förster ein Gespräch zwischen Maja und Shirin belauscht und somit die Wahrheit erfährt. Sofort stellt der Fürstenhof-Sunnyboy seine Liebste, also Maja von Thalheim, zur Rede. Es fliegen die Fetzen, Anschuldigungen, Vorwürfe und Anklage noch und nöcher hallen durch den Raum. Die große „Sturm der Liebe“-Lüge* bringt also Konsequenzen mit sich. Steht die Beziehung vom Traumpaar womöglich sogar vor dem Aus? * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare