Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Look

Sturm der Liebe: Rosalies Umstyling – das steckt hinter der Verwandlung 

Natalie Alison kehrt nach fünf Jahren zurück zur ARD-Serie "Sturm der Liebe".
+
Natalie Alisons Rosalie in „Sturm der Liebe“ unterzieht sich einer Stiländerung

Sturm der Liebe (ARD) wird im Februar eine ganz neue Rosalie zeigen. Die flippige Blondine tritt jetzt bieder und seriös auf – das ist der Grund.

München – In „Sturm der Liebe“ wird Rosalie (gespielt von Natalie Alison) demnächst völlig aus der Rolle fallen. Die sonst so bunt und aufreizend gekleidete Blondine zeigt sich ab dem 26. Februar im Fürstenhof mal von einer anderen Seite. In schlichtem Kostüm, mit strengem Dutt und einer Bibliothekarinnen-Brille will sie seriös auftreten, um mit ihrer Kandidatur für das Amt der Landrätin ernst genommen zu werden. nordbuzz.de hat die Infos zu den neuen Folgen. Ihren Konkurrenten Christoph Saalfeld (gespielt von Dieter Bach) will Rosalie unbedingt ausstechen, doch der hält ihren Aufzug für einen Scherz und verunsichert sie sehr. Zum Glück hat Rosalie ihren Michael (gespielt von Erich Altenkopf) und überraschenderweise auch Ariane (gespielt von Viola Wedekind), die Christoph Saalfeld nicht gewinnen lassen will, auf ihrer Seite. Wie der Wahlkampf ausgehen wird und ob Rosalie zu ihrem alten, bunten Look zurückfindet, erfahren die Fans der Sendung im Februar in der ARD. // * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare