Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Landwirte aus Oberbayern unter neuen Kandidaten

„Bauer sucht Frau“: Auch Rupert aus dem Berchtesgadener Land sucht die große Liebe

Die neuen Kandidaten von Bauer sucht Frau 2021
+
Am Pfingstmontag stellte Inka Bause die neuen liebeshungrigen Bauern vor. Diese Jahr mit dabei: Milchbauer Enno, Pferdewirtin Lara, Schweinebauer Matze, Biobauer Mathias, Agraringenieur Björn, Biolandwirt Olaf, Rinderhalter Torsten, Wein- und Ackerbauer Udo, Almbauer Andreas, Ferkel- und Bienenzüchter Hubert, Ackerbauer Peter, Kuhbauer Rupert, Mutterkuhhalter Nils, Kuh- und Schweinehalter Mike, Hobbybauer Andy und Schafhalter Dirk (v.o.l.)

Neue Chance fürs ländliche Glück: Am Pfingstmontag, 24. Mai, stellte Inka Bause die 16 Kandidaten der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ vor. Auch eine Bäuerin begibt sich heuer auf die Suche nach einer Partnerin fürs Leben. Vier der Landwirte kommen sogar aus Oberbayern:

Landkreis - Seit 2005 sorgt „Bauer sucht Frau“ für Herzklopfen auf dem Land. Auch in diesem Jahr wollen fünfzehn Bauern und eine Bäuerin ihr Liebes-Glück finden. „Nach acht Jahren darf ich endlich mal wieder für eine Frau eine Partnerin fürs Leben finden. Ich freue mich sehr, Pferdewirtin Lara bei der Suche nach einer passenden Frau zu helfen und zu begleiten“, so die Moderatorin Inka Bause.

Zudem kommen fünf der diesjährigen liebeshungrigen Landwirte aus Bayern. Neben Biobauer Mathias aus Schwaben suchen auch Ackerbauer Peter aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, Kuhbauer Rupert aus dem Landkreis Berchtesgadener Land, Ferkel- und Bienenzüchter Hubert aus dem Landkreis Dachau und Almbauer Andreas aus dem Landkreis Traunstein ihre Traumfrau.

Das sind die bayerischen Bauern, die 2021 bei „Bauer sucht Frau“ ihr Herz vergeben wollen: 

Kuhbauer Rupert (61) aus dem Berchtesgadener Land:

Im schönen Berchtesgadener Land lebt Rupert auf seinem Hof mit Mutterkühen und deren Nachzucht. Neben seinen Tieren bewirtschaftet der 61-Jährige noch neun Hektar Wald inklusive Brennholz-Produktion sowie fünf Ferienwohnungen, die er teilweise mit selbstgebauten Möbeln eingerichtet hat.

Kuhbauer Rupert (61) aus dem Berchtesgadener Land.

In seiner Freizeit werkelt der 1,78 Meter große Landwirt in seiner Werkstatt: „Ich liebe es mit Holz zu arbeiten oder einfach etwas zu bauen, habe immer viele Ideen.“ Rupert nimmt auch gern mal ein Buch in die Hand, fährt Motorrad oder Quad oder schlendert über Flohmärkte, das aber am liebsten zu zweit.

Dreimal war der Berchtesgadener bereits verheiratet, an die große Liebe glaubt er aber noch immer. Ruperts Wunsch ist eine Partnerin, mit der er gemeinsame Ziele verfolgen kann, eine Partnerschaft auf Augenhöhe, bei der man aber auch den Spaß nicht aus den Augen verliert: „Meine Traumfrau soll spleenig sein und Scheiß im Kopf haben, spontan sein, kommunikativ. Sie kann auch ruhig die Hosen anhaben.“

Almbauer Andreas (40) aus dem Landkreis Traunstein:

Noch ist der Almbetrieb von Hobbylandwirt Andreas umgeben von einer großen Baustelle. Doch schon im Frühsommer soll sich das ändern. Dann sollen sowohl das Wohnhaus sowie der Gastronomiebetrieb mit Zimmervermietung fertig gestellt sein. „Den Hof habe ich 2019 im Oktober gekauft. Das war immer mein Traum.“ Besonders stolz ist der gelernte Koch auf seine schottischen Hochlandrinder. Eines hat der 40-Jährige sogar mit der Flasche großgezogen: „Das ist der Moritz, der kommt, wenn ich schnalz und läuft hinter mir her. Ist mehr ein Hund als ein Rind.“

Almbauer Andreas (40) aus dem Landkreis Traunstein.

Andreas liegen die Traditionen seiner Heimat Bayern sehr am Herzen. Das zeigt sich auch, da er ausschließlich Lederhosen trägt. Seine wenige freie Zeit verbringt er am liebsten im Oldtimerclub und im Trachtenverein.

Allein ist der Oberbayer seit zwei Jahren, träumt aber von einer eigenen Familie. Zwei bis drei Kinder sollen es sein, doch dafür fehlt ihm die passende Frau an seiner Seite. „Liebenswert soll sie sein, ein großes Herz haben, treu, loyal, traditionsbewusst und bodenständig sein.“

Ackerbauer Peter (25) aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen:

Peter lebt in einem eigenen Haus auf dem Familienhof mit drei Freunden in einer Wohngemeinschaft: „Ich bin nicht gerne alleine und habe am liebsten immer Menschen um mich herum!“. Wenn der 25-jährige Landwirt die richtige Frau kennenlernt, müssen die Jungs aber wieder ausziehen, denn Peter will unbedingt eine Familie gründen. Sein Ackerbaubetrieb und die Rasenpflege des eigenen Golfplatzes gehören zu seinen täglichen Aufgaben, unterstützt wird er dabei vor allem von seinem Vater Karl (60).

Ackerbauer Peter (25) aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Der 1,69 Meter große Landwirt hat immer neue Ideen und ist experimentierfreudig. Ob er mit Opa Karl (86) Schnaps brennt, Feste organisiert oder neue Früchte auf den Feldern säht, mit dem gelernten Agrarbetriebswirt wird es nie langweilig! Dazu passt, dass er lieber rasant mit dem Motorrad unterwegs ist, als auf dem Golfplatz Bälle zu schlagen.

Peters Zukünftige muss tough, selbstbewusst und liebevoll sein. Wenn sie Mode liebt, hat sie in ihm einen Gleichgesinnten gefunden. Seine Markenzeichen sind ein Halstuch und Hosenträger: „Sie sollte schon Wert auf ihr Aussehen legen. Wenn sie sich ab und zu mal aufdonnert und ne Stunde im Bad braucht, hab‘ ich nichts dagegen!“.

Ferkel- und Bienenzüchter Hubert (39) aus dem Landkreis Dachau:

Hubert betreibt zusammen mit seinen Eltern Josef und Theresia nicht nur einen Ferkelerzeugerbetrieb, er hat auch sein größtes Hobby zum Beruf gemacht: die Imkerei. Der 39-Jährige ist Herr über 30 Bienenvölker und hat mit seinem Honig sogar schon Medaillen gewonnen. Die Arbeit rund um den Hof erledigt Hubert mit Begeisterung: „Es ist vielfältig und abwechslungsreich – du arbeitest mit dem Wetter und der Natur. Das ist herausfordernd und ich liebe Herausforderungen.“

Ferkel- und Bienenzüchter Hubert (39) aus dem Landkreis Dachau.

In seiner Freizeit engagiert sich der Oberbayer in der Feuerwehr, er geht gern wandern und angeln und verbringt gesellige Abende mit Freunden. Seit zwei Jahren ist der 1,79 Meter große Landwirt nun allein, träumt aber von einer eigenen Familie. Zwei Kinder sollten es werden, doch dafür fehlt Hubert noch die passende Frau: „Naturliebend, freundlich, nett, hilfsbereit, familiär. Eine ganz normale, nette, natürliche Partnerin, die auch verrückt sein kann, die suche ich.“

Biobauer Mathias (32) aus Schwaben:

Im Schwabenland lebt und arbeitet Mathias in einem Haus mit seinen Eltern Günther und Angelika und versorgt hier im Nebenerwerb Schweine, Rinder, Hühner und Bienen. Nachhaltigkeit liegt dem gelernten Maschinenbautechniker dabei besonders am Herzen. „Das Tierwohl steht an erster Stelle, ich habe wenige Tiere, aber die haben ein gutes Leben bei mir.“

Biobauer Mathias (32) aus Schwaben

Zum Ausgleich geht der 1,78 Meter große Schwabe gern Angeln, Boxen oder Laufen. Sportlich und aktiv sollte auch seine Partnerin sein, denn Langeweile ist nichts für den 32-Jährigen. Mathias sucht eine Frau zwischen 25 und 35 Jahren. „Sie soll eine ehrliche Person sein, mit der man auch mal Quatsch machen kann, sie braucht einen eigenen Charakter. Und sie muss damit klarkommen, dass hier der Hof ist, sie muss nicht helfen, aber es akzeptieren.“

Seit dreieinhalb Jahren ist Mathias allein und wünscht sich nichts sehnlicher als wieder eine Partnerin an seiner Seite. „Allein kann man schon leben, aber zu zweit ist es einfach ein wertvolleres Leben.“

Auch diese zehn Bauern und die Pferdewirtin Lara gehen bei RTL auf Liebessuche:

Agraringenieur Björn (32) aus Hessen:

Im Westerwald betreibt Björn mit seinen Eltern Beate (62) und Werner (67) einen Pferdepensionsbetrieb. Neben 150ha Grün- und Ackerland, welches die Familie gemeinsam bewirtschaftet, kümmert sich der gelernte Agraringenieur in seinem eigenen Lohnunternehmen um weitere 150 Hektar Ackerland. „Ich finde den Beruf einfach toll und abwechslungsreich. Ich bin damit groß geworden und ich wollte das Studium machen, weil ich Zukunft gesehen habe auf dem Betrieb hier.“

Agraringenieur Björn (32) aus Hessen

Seit knapp drei Jahren ist der 1,80 Meter große Hesse nun allein: „Ich hab noch nicht die Passende gefunden. Auf dem Land kennt man sich irgendwann komplett. Und Landwirtschaft ist eben auch nicht was für jeden.“ Die Zukünftige sollte zwischen 25 und 32 Jahre alt sein: „Auf jeden Fall auch lustig, spontan, unternehmungslustig, offen und intelligent für gute Gespräche. Ne coole Socke einfach.“

Alle Infos zur 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ findet Ihr auf www.RTL.de

Hobbybauer Andy (35) aus Sachsen:

Seinen Hof hat Andy 2013 von seinen Großeltern geerbt. Schon seit knapp 300 Jahren ist dieser in Familienbesitz. Der Hobbybauer kümmert sich hier um seine Kühe und deren Nachwuchs, Hasen und allerlei Geflügel. Tiere haben Andy schon immer begeistert. „Deswegen habe ich ja auch zehn Jahre in einem Tierheim gearbeitet und damals mein Hobby zum Beruf gemacht.“

Hobbybauer Andy (35) aus Sachsen

Single ist der Sachse seit drei Jahren. Am meisten vermisst Andy die Zweisamkeit und findet dafür auch klare Worte: „Alleen ist schon scheiße, das macht einfach keinen Spaß.“ Andys Traumfrau sollte lustig sein, ehrlich, verständnisvoll und treu, eine Eigenschaft, die dem Landwirt besonders am Herzen liegt. Beim Aussehen hat Andy keine genauen Vorstellungen: „Ich finde eine Frau attraktiv, wenn sie mir ins Auge fällt, egal ob dick oder dünn, braun oder blond – es muss einfach Klick machen.“

Pferdewirtin Lara (26) aus Schleswig-Holstein:

Ehrgeizig, zielstrebig und selbstbewusst – Lara aus Schleswig-Holstein geht ihren Weg. Schon mit 21 Jahren machte sie sich selbstständig und bewirtschaftet seitdem einen Reiterhof mit 60 Pferden, sechs Zwergschafen, zwei Meerschweinchen, zwei Katzen und einem Hund. Schon als Kind wusste sie, dass sie Bäuerin werden möchte: „Ich habe Spaß daran und will die Bedingungen für die Pferde immer weiter verbessern.“

Pferdewirtin Lara (26) aus Schleswig-Holstein

Trotz der vielen Arbeit auf dem Hof, kennt die 1,80m große Reiterin auch einsame Momente. Seit knapp einem Jahr ist sie Single und wünscht sich, endlich wieder einer Partnerin an ihrer Seite zu haben: „Ich suche meine beste Freundin und die Liebe fürs Leben in einer Person.“

Laras Traumfrau sollte zwischen 25 und 40 Jahren alt sein, loyal, ehrlich und nicht auf den Kopf gefallen. Eine Freude kann man der 26-Jährigen schon mit Kleinigkeiten machen: „Frühstück im Bett am Sonntag nach dem Stalldienst oder einfach mal nette Worte zwischendurch.“

Schafhalter Dirk (24) aus Schleswig-Holstein:

Dirk führt mit seinen Eltern einen Familienbetrieb nahe der Nordsee. Den Hof mit Schwerpunkt Mutterkuh- und Schafswirtschaft und Grünland betreibt der 24-Jährige im Haupterwerb. Er wusste schon immer, dass er irgendwann in die Fußstapfen seiner Eltern tritt: „Wenn man einmal mit der Landwirtschaft angefangen hat, kommt man einfach nicht mehr davon los.“

Schafhalter Dirk (24) aus Schleswig-Holstein

Der 1,83 Meter große Landwirt wünscht sich eine Frau an seiner Seite, mit der er den Rest seines Lebens verbringen kann. „Von der Haarfarbe oder Augenfarbe kann ich eine Frau nicht beurteilen, sie sollte liebevoll sein, mit beiden Beinen im Leben stehen und ein gewisses Funkeln in den Augen haben.“

Schweinebauer Mathias „Matze“ (33) aus Sachsen-Anhalt:

In Sachsen-Anhalt bewirtschaftet Haupterwerbsbauer Mathias zusammen mit seinen Eltern einen Schweinemastbetrieb mit 2000 Schweinen, drei Rindern, neun Schafen, fünf Katzen und zwei Hunden. Gebürtig kommt der 33-Jährige aus Nordrhein-Westfalen, ist aber vor 23 Jahren mit seiner Familie in den Saalekreis gezogen. „Mein Vater wollte immer unbedingt Landwirtschaft haben und ich habe auch ein Faible dafür gehabt. Ich bin auch der erste aus meiner Familie, der Landwirtschaft gelernt hat.“

Schweinebauer Matze (33) aus Sachsen-Anhalt

Mathias, den seine Freunde nur Matze nennen, gestaltet seine Freizeit gern vielseitig: Er fährt Fahrrad und Motorrad, geht Schwimmen, in die Sauna oder bastelt in seiner Werkstatt. Nur für eins hat es noch nicht gereicht: einen Tanzkurs, denn dafür fehlt einfach die passende Partnerin. Die Frau, die Matze gefällt, sollte zwischen 30 bis 38 Jahren alt sein, lange Haare und ein hübsches Gesicht haben, offen, ehrlich und direkt sein. „Das muss ne Macherin sein. Eine, die Herzblut in ne Sache steckt und zielstrebig ist. Aber trotzdem kompromissbereit. Mit der man halt was aufbauen und erreichen kann.“

Kuh- und Schweinehalter Mike (40) aus Hessen:

Inmitten der Vorderrhön lebt Mike auf einem Hof zusammen mit Klaus (58) und Sabine (58), den Eltern seiner ehemaligen Partnerin. Seit neun Jahren sind die beiden getrennt, doch der KFZ-Mechaniker blieb im Nebenerwerb auf dem Hof, um ihn Stück für Stück wieder aufzubauen. „Wir kommen sehr gut miteinander aus. Ich hab in dem Hof einfach Potenzial gesehen“. Besonders stolz ist Mike auf die Direktvermarktung seiner Produkte. „Vom Futteranbau bis zur Wurst, wir machen alles selbst. Das macht mich glücklich und zufrieden.“

Kuh- und Schweinehalter Mike (40) aus Hessen

In der Liebe hat der 40-Jährige sein Glück bisher noch nicht gefunden. Seit anderthalb Jahren ist Mike allein und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seinen Patenkindern oder an der frischen Waldluft beim Wandern. Der Hesse ist auf der Suche nach einer Frau, die seine Leidenschaft fürs Wandern teilt. Sie sollte impulsiv und unternehmungslustig sein und auch auf dem Hof mithelfen wollen. Und vielleicht erfüllt sich dann auch Mikes sehnlichster Wunsch: endlich eine eigene Familie zu gründen.

Milchbauer Enno (25) aus Niedersachsen:

Enno lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Imke (18) unweit der Nordseeküste und führt im Haupterwerb einen Milchviehbetrieb mit Ackerland. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Tierwohl: „Dass es meinen Tieren gut geht, ist für mich eine richtige Lebensaufgabe!“.

Milchbauer Enno (25) aus Niedersachsen

In seiner Freizeit ist der 25-Jährige am liebsten mit Freunden unterwegs. Als echtes Nordlicht betreibt er den friesischen Volkssport schlechthin, das „Boßeln“. Außerdem ist er Mitglied in einem Motorradclub. Enno ist seit anderthalb Jahren Single und wünscht sich eine humorvolle, zielstrebige Frau. Dem 1,83 Meter großen Junggesellen ist aber auch wichtig, dass sie empathisch und verständnisvoll ist: „Ich habe eine starke Schulter zum Anlehnen, die brauche ich selbst aber auch manchmal“.

Mutterkuhhalter Nils (33) aus Hessen:

Auf einem Vier-Seiten-Hof im Odenwald lebt und arbeitet Nebenerwerbslandwirt Nils mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder Maximilian. Er kümmert sich hier um 15 Black Angus-Rinder, deren Fleisch auch direkt von der Familie vermarktet wird. Seit 1803 wird der Bauernhof mittlerweile in der 5. Generation bewirtschaftet.

Mutterkuhhalter Nils (33) aus Hessen

Eine richtige Freundin hatte der 33-Jährige bislang nicht. „Ich habe eine angeborene Schwerhörigkeit, trage auf beiden Ohren Hörgeräte. Das schreckt leider viele Frauen ab.“ Dazu kommt Nils‘ Schüchternheit. „Ich wüsste einfach gar nicht, wie ich so‘n Gespräch mit einer Frau anfangen sollte.“

Dennoch ist Nils sich sicher, dass er irgendwann die passende Partnerin findet. „Die Frau die mir gefällt, muss naturverbunden sein, humorvoll und familiär: Ich bin sehr gern und oft bei meiner Familie, das ist mir wichtig.“ Wenn die Frau dann noch zwischen 25 bis 35 Jahren alt ist und die Liebe zum Sport und zur Landwirtschaft teilt, ist Nils glücklich.

Alle Folgen von „Bauer sucht Frau“ findet Ihr auf TVNOW.

Biolandwirt Olaf (59) aus Brandenburg:

Olaf lebt in Brandenburg allein auf seinem Bio-Hof. Er hält Mutterkühe und bewirtschaftet Grün- und Ackerland in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Hannes (36). Der 59-jährige Olaf wird den Hof in den nächsten Jahren an ihn übergeben: „Ick will jetzt mal so langsam aussteigen und die schönen Sachen im Leben genießen!“.

Biolandwirt Olaf (59) aus Brandenburg

Vor 21 Jahren hatte der 1,76 Meter große Brandenburger einen schweren Motorradunfall, seitdem fehlt ihm die linke Hand. Davon lässt sich Olaf aber nicht einschränken! Er hat seinen Betrieb so umstrukturiert, dass er alle Maschinen mit einer Hand bedienen kann. Auch auf seine Leidenschaft, das Reiten, will Olaf nicht verzichten – er reitet einhändig im Western-Stil.

Mit seiner Zukünftigen will der Landwirt die Welt bereisen: „Es gibt für mich noch so viele Länder zu sehen, da wäre es zu schade, zwei Mal an denselben Ort zu fahren!“ Olaf wünscht sich eine neugierige und aufgeschlossene Frau, die Lust hat, Neues zu entdecken. Auch bei großer Vertrautheit und Nähe sollte sie selbständig bleiben und ihre eigene Meinung vertreten.

Rinderhalter Torsten (52) aus Nordrhein-Westfalen:

Torsten lebt mit seinen Eltern auf einem Mastbullenbetrieb in Nordrhein-Westfalen. Der Haupterwerbsbauer kümmert sich hier um 50 Mastbullen und 30 Hühner sowie 20 Hektar Grün- und Ackerland. „Ich bin sehr gern draußen auf dem Acker. Ich bin da glücklich und zufrieden, da hab‘ ich einfach meine Ruhe.

Rinderhalter Torsten (52) aus Nordrhein-Westfalen

Seit fünf Jahren ist Torsten schon allein. „In den Arm genommen, geliebt zu werden, das fehlt mir einfach sehr.“ Daher wünscht sich der 1,90 Meter große Nordrhein-Westfale eine Partnerin, die seinen Sinn für Romantik teilt, gern kuschelt, aber auch aufgeschlossen und lebendig ist und gern etwas mit ihm unternimmt. Wenn sie dann noch gut kochen und backen kann, ist es schnell um Torsten geschehen, denn „ich liebe Essen, sieht man ja auch!“

Wein- und Ackerbauer Udo (57) aus Rheinland-Pfalz:

Udo ist Landwirt im Haupterwerb und führt zusammen mit seinem Sohn Johannes (35) einen Wein- und Ackerbaubetrieb in Rheinhessen. Auf seinem Hof leben mit ihm vier Generationen, von seinen Eltern bis zu seinen Enkelkindern. Der 57-Jährige interessiert sich für die neuste Technik und will immer das Beste aus seinem Betrieb herausholen: „Ich bin ein moderner Landwirt, der mit der Zeit gegangen ist“.

Wein- und Ackerbauer Udo (57) aus Rheinland-Pfalz

Die große Leidenschaft des 57-Jährigen sind seine Pferde, fünf tiefschwarze Friesen. Seine Freude an den Pferden teilt er gerne mit anderen und bietet Kutschfahrten für Gäste an. Dafür schmeißt er sich auch schonmal in sein Kutschergewand mit Frack und Zylinder, denn Udo legt Wert auf Stil. Der 1,78 Meter große Landwirt ist lebensfroh und reiselustig – mit seiner Zukünftigen will er noch viel erleben. Er sucht eine aktive, offene, fröhliche Frau zum gemeinsamen Altwerden. Denn wenn er sich verliebt, dann soll es für immer sein und dazu gehört für Udo auch, ganz romantisch zu heiraten.

Ab sofort können sich interessierte Frauen für ihren Herzensbauern oder für Lara per E-Mail unter bauersuchtfrau@rtl.de und auch unter der Telefonnummer 030 2579 200200 bewerben.

jg

Kommentare