Gefahr für andere Passagiere?

Flughafen Frankfurt: Blick in Koffer lässt Zoll sofort Blut in Adern gefrieren

+
Ein Messer mit einer Klingenlänge von 20 Zentimetern wurde am Flughafen Frankfurt von der Bundespolizei beschlagnahmt (Symbolbild).

Weil er mit einem gefährlichen Messer im Handgepäck fliegen wollte, musste ein Spanier am Flughafen Frankfurt von der Polizei vernommen werden. Mit seiner Erklärung hatte niemand gerechnet.

Frankfurt - Bei diesem Anblick stauten selbst experte Sicherheitsmitarbeiter des Flughafens Frankfurt, wo eine Frau völlig durchgedreht ist. Vergangenen Dienstag (4. Juli) hatte ein Passagier versucht, mit einem 20-cm-langen Messer in seinem Handgepäck durch die Sicherheitskontrolle zu kommen! Über die irre Geschichte berichtet extratipp.com*.

Mann will mit riesen Messer im Handgepäck fliegen - Gefahr für andere Passagiere?

Der 32-Jährige wollte nach Spanien fliegen, als er am Flughafen Frankfurt plötzlich von einem Luftsicherheitsassistenten angehalten wurde. Der Grund: Er hatte ein Bowie-Messer in seinem Handgepäck. Wie die Polizei berichtet, wurde sofort die Bundespolizei alarmiert und das gefährliche Werkzeug beschlagnahmt. Außerdem wurde ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Luftsicherheits- und Waffengesetz eingeleitet. Andernorts ermitteln Beamte nun, weil ein Mann in Frankfurt auf die U-Bahn-Gleise gestürzt ist.

Entwarnung am Frankfurter Flughafen: Passagier wollte mit Messer fliegen und der Grund ist zum Totlachen

Doch der Mann hatte offensichtlich keine schlechten Absichten. Den Beamten erzählte er, er wolle das Messer zum Pilze sammeln verwenden ! Da musste bestimmt der eine oder andere Polizist grinsen. Ende gut, alles gut: Nach einer kurzen Befragung konnte der Spanier weiter nach Malaga fliegen. Und die Sicherheitsassistenten am Flughafen Frankfurt hatten an dem Tag wenigstens etwas zu Lachen.

Flughafen Frankfurt: Eine junge Mutter (28) wandert direkt vom Flugzeug in den Knast, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Boulevard

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT