14 Zentimeter Neuschnee auf der Zugspitze

+
Bunte Frühlingsblumen - mit Schnee überzogen. Tief "Elke" hat winterliche Temperaturen gebracht. Foto: Ursula Düren

München (dpa) - Mitten im Frühling hat sich der Winter in Teilen Deutschlands noch einmal zurückgemeldet. Vor allem am Alpenrand und oberhalb von 900 Metern machten Schneefälle Autofahrern zu schaffen.

"Es gab eine dünne Schneedecke von ein, zwei Zentimetern", sagte am Sonntag ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München.

Richtig winterlich war auf der Zugspitze: Auf dem mit 2962 Metern höchsten deutschen Gipfel fielen in der Nacht zum Sonntag 14 Zentimeter Neuschnee, der Schnee liegt dort nun 3,50 Meter hoch. Mit minus 14 Grad war es dort auch empfindlich kalt.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser