18. Juni: Die Bilder des Tages

1 von 17
Nein, das ist kein weißes Kaninchen, das sich hier im Unterholz tummelt. Es ist ein Albino-Wallaby, das von Wächtern erstmals im Kosciuszko Nationalpark im Bundesstaat New South Wales entdeckt wurde. Wallabys sind eine Art Mini-Kängurus, haben pinkfarbene Augen und eine rosarote Nase.
2 von 17
Und nochmal tierische Nachrichten: Seebären-Mutter "Bella" beschäftigte sich heute im Zoo von Frankfurt am Main mit zwei Zwergseebären-Babys, die am 16. Mai 2009 das Licht der Welt erblickten.
3 von 17
Igitt, wie eklig. Das zeigt die Geste der zwei kleinen Buben klar und deutlich. Alex Neuenberg and Charile Jaecker-Jones (v.li). posieren unfreiwillig vor einer Kadaverpflanze, die im botanischen Garten in San Marino (Kalifornien) wächst.
4 von 17
Das Runde wird Eckig: In West-Japan werden eckige Wassermelonen gezüchtet. Die Früchte wachsen in Glaswannen hinein und nehmen so die eckige Form an. Pfiffig ist die Erfindung allemal, so können sie sicher nicht bei der erstbesten Gelegenheit aus dem Kühlschrank herausrollen.
5 von 17
Nahezu Tag für Tag werden sie entdeckt: Nach dem Verschwinden der Air-France-Maschine 447 werden immer wieder Trümmer im Atlantik gefunden. Das war auch heute wieder der Fall.
6 von 17
Ein Raub der Flammen: Aufgrund eines Feuers, das in den Morgenstunden ausbrach, sind heute fünfzehn Menschen in einem Slum des Vororts Bandra in Mumbai (Indien) fünfzehn Menschen verletzt, 200 Baracken des Elendsviertels zerstört worden.
7 von 17
„Und bitte...“ hieß es gestern für Casey Affleck (re.), dem jüngeren Bruder des Schauspielers Ben Affleck. Gedreht wurde für den Film "The Killer Inside Me" in Oklahoma City.
8 von 17
Marihuana, wohin man blickt: Dieses Foto schoss ein Polizeibeamter in „Valle de las Palmas“ im Norden Mexikos. Ingesamt wurden sechs Marihuana-Plantagen entdeckt.

Eckige Wassermelonen aus Japan, Paris Hilton als orientalische Prinzessin, einem Häftling in Schaffhausen gelingt die Flucht durch ein Loch und eine stinkende Kadaverpflanze in Kalifornien.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare