Sie wollte zurück in die Schule

34-jährige Amerikanerin spielt Teenager

Dallas - Da hatte wohl jemand einiges nachzuholen: Eine 34 Jahre alte US-Amerikanerin hat sich nach Polizeiangaben als Teenager ausgegeben, um wieder zur Schule gehen zu können.

Die Frau habe seit Oktober eine Highschool in Longview im Bundesstaat Texas besucht und sich während der Zeit erfolgreich als 15-Jährige ausgegeben, berichtete der Lokalsender KLTV am Freitag. Dafür habe sie auch einen gefälschten Ausweis mit erfundenem Nachnamen benutzt.

Erst jetzt habe die Schule von dem mutmaßlichen Identitätsbetrug Wind bekommen und die Polizei eingeschaltet. Die vermeintliche Jugendliche wurde verhaftet. Lehrer und Freunde hätten überrascht und bestürzt reagiert, als sie von dem Schwindel erfuhren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser