3800 gefälschte Parfüms beschlagnahmt

Bukarest - 3.800 Falkons mit gefälschten Marken-Düften sollten von Rumänien nach Polen geschmuggelt werden. Doch in Bulgarien entdeckten Grenzbeamte die Ware. Das Versteck war geschickt gewählt worden.

Mehr als 3800 Flakons mit gefälschtem und geschmuggeltem Markenparfüm hat die rumänische Polizei an einem Grenzübergang nach Bulgarien beschlagnahmt. Das vermutlich illegal hergestellte Parfüm renommierter Marken mit einem Marktwert von 230 000 Euro war in einem Laster zwischen Textilien versteckt, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax unter Berufung auf die Polizei am Montag.

Laut Frachtpapieren sollte der Transport nach Polen gelangen. Der bulgarische Fahrer des Fernlasters wollte von seiner illegalen Ladung nichts gewusst haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser