+++ Eilmeldung +++

Polizei bestätigt Vorfall

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

400 Jugendliche randalieren in Halloween-Nacht in Hamburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Halloween-Dekoration. Foto: Leszek Szymanski/Illustration

Hamburg/Stuttgart/München (dpa) - Rund 400 Kinder und Jugendliche haben zu Halloween in Hamburg Passanten und Polizisten mit Eiern, Mehl und Böllern attackiert.

Zunächst hatte die Gruppe in der Halloween-Nacht am Freitagabend Passanten belästigt, die die Polizei verständigten, sagte ein Sprecher am Samstag. Als 90 Beamte in der Hochhaussiedlung Mümmelmannsberg versuchten, die Gruppe zu zerstreuen, wurden sie mit Eiern, Flaschen, Steinen und Knallkörpern beworfen. Drei Einsatzkräfte wurden leicht verletzt. Auch vier Streifenwagen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Eierwerfer mussten mit aufs Revier.

Auch in anderen Regionen ging es in der Nacht hoch her, zum Beispiel in Baden-Württemberg. Allein im Landkreis Esslingen mussten die Einsatzkräfte rund 175 mal ausrücken. Jugendliche beschmierten dort Fahrzeuge und Häuser mit Eiern, Sprühsahne oder Filzstiften. Die Polizei beschlagnahmte bei Personenkontrollen 380 Eier, 95 Böller und mehr als 20 Flaschen Ketchup. In Stuttgart traf ein Ei einen Jugendlichen im Auge und verletzte ihn leicht, in Tübingen kam es zu fünf Schlägereien.

Eier und Schmierereien an Hauswänden, Böller in Briefkästen und in Brand gesteckte Gegenstände - auch die bayerische Polizei hatte in der Halloween-Nacht gut zu tun. So rollten in Unterfranken Teenager eine Schubkarre einen Berg hinunter und ließen sie in ein geparktes Auto krachen.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser