Abschlepp-Probleme bei "Lisco Gloria"

+
Die Ostseefähre “Lisco Gloria“ ist ausgebrannt

Langeland/Kopenhagen - Beim Versuch, die ausgebrannte Ostseefähre “Lisco Gloria“ nach Odense in Dänemark zu schleppen, ist es am Donnerstag zu Komplikationen gekommen.

Nach Angaben der Reederei DFDS verhedderte sich die Ankerkette. Deshalb konnte sich der Schleppzug nicht wie geplant gegen Mittag in Bewegung setzen. Ein Start sei aber für Donnerstag geplant, sagte ein Sprecher. Das Schiff, auf dem in der Nacht zum 9. Oktober ein Feuer ausgebrochen war, liegt südlich von Langeland.

Es gebe noch einzelne Brandherde, sagte der Leiter der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchungen in Hamburg, Jörg Kaufmann. Sind diese gelöscht, sollen Mitarbeiter der deutschen Behörde in Odense an Bord gehen, um die Brandursache zu untersuchen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser