Acht Millionen Dollar für 24 Jahre Gefängnis

Los Angeles - Die kalifornische Stadt Long Beach zahlt einem Mann, der 24 Jahre unschuldig im Gefängnis saß, acht Millionen Dollar (6,2 Millionen Euro) Schadenersatz.

Zwei Bundesrichter hatten vor Jahren bereits das Urteil gegen Thomas Goldstein gekippt, das auf der Aussage eines Gefängnisspitzels beruhte. Der Informant hatte erklärt, Goldstein habe einen Mord aus dem Jahr 1979 gestanden. 2004 wurde Goldstein freigelassen, danach verklagte er die Staatsanwaltschaft von Los Angeles.

Die Anklage nutze regelmäßig Informanten in Gefängnissen, ohne sicherzustellen, dass diese auch die Wahrheit sagten, berichtete die “Los Angeles Times“. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, Monte Machit, sagte zu der am Mittwoch geschlossenen Vereinbarung, damit sei nicht gesagt, dass Goldstein ungerechtfertig verhaftet und seine verfassungsmäßigen Rechte verletzt worden seien.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser