Panne bei Computertomographie

Achtfache Radioaktivität : 200 Patienten verstrahlt

Los Angeles - 206 Patienten wurden in einer Klinik in Los Angeles während einer Computertomographie mit achtfach erhöhter Radioaktivität verstrahlt.

Etwa 40 Prozent von ihnen litten unter Folgen wie Haarausfall. Die Patienten wurden einer um das Achtfache überhöhten Radioaktivität ausgesetzt, wie das Cedars-Sinai Medical Center am Montag mitteilte. Ursache des Unfalls war offenbar eine Computerpanne, die beim Zurücksetzen des Geräts auftrat. Dadurch wurde ein überhöhter Standardwert für die abzugebende Strahlung festgelegt. Der Fehler blieb 18 Monate lang unentdeckt. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA forderte in einer Eilanweisung alle Krankenhäuser an, ihre Sicherheitsprotokolle der CT-Anlagen zu überprüfen.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser