In Afghanistan getötete Frau kam aus Sachsen

Kabul - Wie das Auswärtige Amt bestätigte, stammte die in Afghanistan getötete Deutsche aus Sachsen. Die 35-Jährige war mit neun anderen Mitarbeitern einer christlichen Hilfsorganisation im Nordosten des Landes erschossen worden.

Die Gruppe war wahrscheinlich von Taliban überfallen worden. Die Terrororganisation hat sich zu der Tat bekannt. Es gibt allerdings auch Hinweise auf einen möglichen Raubüberfall. Es starben sechs Amerikaner, eine Britin, zwei Afghanen und die Frau aus Sachsen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser