39 Taliban-Kämpfer in Afghanistan getötet

+
Deutsche ISAF-Soldaten in der Kundus-Region (Archiv).

Kandahar - Afghanische und amerikanische Soldaten haben bei heftigen Gefechten in der südafghanischen Provinz Kandahar mindestens 39 Kämpfer der radikal-islamischen Taliban getötet.

Wie das Innenministerium am Sonntag in Kabul mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall bereits am Freitagabend im Norden der Provinz. Ebenfalls in der Region Kandahar kamen den Angaben zufolge sechs afghanische Polizisten bei zwei Bombenanschlägen ums Leben. In der Taliban-Hochburg Kandahar plant die Internationale Schutztruppe ISAF in den kommenden Monaten eine Großoffensive gegen die Aufständischen.

apn/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser