"Verdächtiges Verhalten"

Amoklauf an Schule in letzter Sekunde verhindert

+

South Pasadena - Sie wollten drei Lehrer und so viele Schüler wie nur möglich ist in der Schule niederschießen. Doch die Polizei erfuhr von ihren Plänen und reagierte sofort.

Die Polizei der kalifornischen Stadt South Pasadena hat zwei Schüler unter dem dringenden Verdacht festgenommen, eine Massenschießerei in ihrer Oberschule geplant zu haben. Die beiden Verdächtigen hätten vereinbart, drei Lehrer und so viele Schüler wie möglich zu erschießen, erklärte die Polizei der nordöstlich von Los Angeles gelegenen Kleinstadt am Montag (Ortszeit). Aufgeflogen war der Plan demnach, weil Vertreter der Schule wegen des "verdächtigen Verhaltens" der beiden Jugendlichen die Polizei eingeschaltet hatten.

Den Ermittlern zufolge wurden die beiden Schüler festgenommen. Einer von ihnen widersetzte sich demnach zunächst seiner Festnahme und versuchte noch zu flüchten, wurde dann aber geschnappt.

AFP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser