Leiche steckte dort 12 Tage

Einbrecher erstickt in Schornstein

Buenos Aires - Ein mutmaßlicher Dieb ist in Argentinien in einem Kaminschornstein steckengeblieben und gestorben.

Der Eigentümer eines Wochenendhauses in Tortuguitas 40 Kilometer nördlich von Buenos Aires rief die Polizei, als er nach mehrtägiger Abwesenheit Anzeichen für einen Einbruchversuch fand, wie der Nachrichtensender TN am Dienstag berichtete.

Im Schornstein wurde die Leiche eines jungen Mannes entdeckt, der wohl die Wohnung ausplündern wollte. Der Mann erstickte bereits vor etwa zwölf Tagen, wie die Polizei ermittelte. Die Feuerwehr musste den Schornstein aufstemmen, um die Leiche bergen zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser