Wertvoller als Zigaretten

Mieses Essen: Instant-Nudeln neue Knast-Währung in den USA

  • schließen

Arizona - Essen im Gefängnis ist selten für seine außerordentliche Qualität oder Schmackhaftigkeit bekannt. Die Privatisierung im Gefängnissektor in den USA und damit einhergehender Einsparungen am Essen haben nun drastische Auswirkungen.

Wie eine Studie der University of Arizona school of sociology ergeben habe, hätten Instant-Nudeln inzwischen Zigaretten als Knastwährung abgelöst, berichtet der Guardian. Tatsächlich sei eine Packung Nudeln fünf Zigaretten wert, für zwei Packungen erhalte man ein 10-Dollar-Sweatshirt. Der  Grund sei, dass im zunehmend privatisierten Gefängnissystem der USA an allen Ecken und Enden gespart würde. Auch beim Essen, dessen Qualität erheblich abgenommen habe.

Im Gespräch mit der BBC erklärte einer der verantwortlichen Forscher: "Die Schwarzmarkt-Wirtschaft in Gefängnissen ist natürlich ständig im Wandel. Aber es ist außergewöhnlich, das solch eine drastische Veränderung eintritt."Gegenüber dem Independent erklärte er außerdem, dies sei ein drastisches Zeichen für die Missstände, welche inzwischen in den Gefängnissen hervorrufen würden.

hs

Rubriklistenbild: © afp

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser