Bugrad weggebrochen

Privatjet landet am Salzburger Flughafen auf der Nase

+
Bugrad bei Privatmaschine eingebrochen

Salzburg - Ein amerikanischer Privatjet musste am Dienstagvormittag am Salzburger Flughafen rücklanden. Während des Fluges wurden technische Probleme festgestellt.

Ein Privatjet mit technischen Problemen hat auf dem Flughafen Salzburg für Aufregung gesorgt. Die zweistrahlige Maschine vom Typ Gulfstream G4 war am Dienstag wenige Minuten nach dem Start in Richtung USA wegen eines Problems wieder zum Airport der Festspielstadt zurückgekehrt, wie ein Sprecher des Flughafens berichtete.

Die vorsorglich alarmierte Flughafenfeuerwehr musste nicht eingreifen. Rund zehn Minuten nach der sicheren Landung brach auf dem Rollweg aber das Bugrad des bereits stehenden Flugzeugs ein - die Gulfstream fiel auf die Nase.

Verletzt wurde niemand. "Alle Insassen sind wohlauf", sagte der Sprecher. Nach ersten Informationen saßen in der Maschine zwei Crewmitglieder und zwei Passagiere. Der sonstige Flugverkehr war nicht eingeschränkt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser