Aufwendige Rettungsaktion im Pongau

Paragleiter (52) bleibt in Baum hängen - in 15 Meter Höhe

Werfenweng/Pongau - In einer aufwendigen Rettungsaktion musste am Montagnachmittag ein 52-jähriger Paragleiter aus Deutschland in Werfenweng (Pongau) aus einer misslichen Lage befreit werden.

Am 07. August 2017 am frühen Nachmittag kam ein 52-jähriger Paragleiter aus Deutschland im Gemeindegebiet Werfenweng aufgrund Thermik-Problemen in Schwierigkeiten und stürzte in der Folge in ein Waldstück im Bereich des Wieseck in ca. 1150 Meter Seehöhe. Der Flugsportler blieb dabei in einem Baum ca. 15 Meter über dem Boden hängen und verletzte sich dabei leicht am linken Bein. Er konnte selbständig einen Notruf absetzen, sich jedoch nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien. 

Der Pilot musste in einer aufwendigen Rettungsaktion durch zahlreiche Helfer der Bergrettung Werfen sowie der Freiwilligen Feuerwehr Werfenweng vom Baum geborgen werden. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach geflogen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Paul Zinken/d

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser