Außeneinsatz an der ISS

Zwei Kosmonauten der Internationalen Raumstation ISS haben am Dienstagmorgen einen aufwendigen sechsstündigen Außeneinsatz begonnen.

Die Bordingenieure Fjodor Jurtschichin und Michail Kornijenko verließen in ihren neuen computergesteuerten „Orlan”-Raumanzügen mit etwa 30-minütiger Verzögerung um 6.11 Uhr MESZ die ISS. Das teilte das Flugleitzentrum in der Nähe von Moskau nach Angaben russischer Agenturen mit. Die beiden Kosmonauten wollen zuerst eine veraltete Videokamera austauschen. Hauptaufgabe ist allerdings die volle Integration des russischen Moduls „Rasswet”, das mit der Raumstation verkabelt werden muss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser