Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ärger am Supercharger

Autos blockieren E-Ladestation – dann rastet Tesla-Fahrer komplett aus

Eine Tesla-Ladesäule wird von einem Falschparker blockiert.
+
Ärger an der Supercharger-Station: Ein Tesla-Fahrer hat Fotos von blockierenden Falschparkern gemacht.

Wer ein Elektroauto wie einen Tesla fährt, ist darauf angewiesen, zu jeder Zeit schnell an freie Ladesäulen zu gelangen. Doch die werden auch gerne mal einfach blockiert.

Canmore (Kanada) – Hierzulande sind viele Deutsche noch immer skeptisch, was Elektroautos angeht. Nicht nur weil einige von ihnen große Verbrenner-Anhänger sind, sondern auch deshalb, weil die Ladeinfrastruktur an der ein oder anderen Stelle hierzulande noch hakt. Besonders Autofahrer auf dem Land scheuen sich davor, plötzlich mit leerer Batterie dazustehen.

Das ist allerdings im kanadischen Canmore in Alberta nicht das Problem. Obwohl es sich um eine Kleinstadt handelt, verfügt sie auf einem großen Parkplatz über solch eine Tesla-Supercharger-Station, die extra für das Schnellladen von Fahrzeugen der E-Auto-Marke von Elon Musk gebaut worden ist. Doch von schnell kann hier wohl doch keine Rede sein, glaubt man einem wütenden Twitter-User. Was dem Tesla-Fahrer an der E-Ladestation zugestoßen ist und warum er sich so aufregt, darüber gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare