Babyhandel in Malaysia aufgedeckt

Kuala Lumpur - Einen schwunghaften Handel mit Babys haben die Behörden in Malaysia aufgedeckt. Sie nahmen fünf kleine Kinder zwischen zwei Wochen und neun Monaten in ihre Obhut.

Sie verhafteten 15 Leute, berichtete das Nachrichtenportal “Star Online“ am Montag. Darunter waren auch zwei Ehepaare, die Kinder “bestellt“ hatten. Kopf der Bande soll ein Arzt sein, der die Geburten überwachte. Er war noch auf der Flucht.

Nach Angaben der Polizei hat der Schmugglerring Frauen in Vietnam, Indonesien und auf den Philippinen rekrutiert und ihnen 5000 Ringgit (1000 Euro) pro Babys gezahlt. Die Kinder wurden dann für das Dreifache an kinderlose Paare weiterverkauft.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser