Bergdrama am Mount McKinley

Anchorage - Zwei Bergsteiger sind am Mount McKinley im US-Staat Alaska tödlich verunglückt. Zwei weitere wurden bei dem Absturz am späten Mittwochabend in rund 5.485 Meter Höhe schwer verletzt.

Das teilte die Nationalparkbehörde mit. Die zwei tödlich verunglückten Bergsteiger und die beiden bei dem Unfall verletzten Kletterer seien aneinander geseilt gewesen. Bergsteiger in einem Camp auf 5.240 Meter Höhe wurden den Angaben zufolge Zeuge des tödlichen Absturzes. Die zwei verletzten Bergsteiger wurden per Hubschrauber evakuiert. Der 6.194 Meter hohe Mount McKinley ist der höchste Berg Nordamerikas. Anfang des Monats waren bereits bei verschiedenen Zwischenfällen an dem Berg zwei Kletterer ums Leben gekommen.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser