Auf dem Weg von Mexiko nach Frankfurt

Pöbel- und Penis-Eklat in Urlauberjet - Notlandung!

+
An Bord der Condor-Boeing 767 kam es zu dem Skandal.
  • schließen

Cancun/Frankfurt - Ein betrunkener Engländer hat auf einem Flug von Cancun (Mexiko) nach Frankfurt für Angst und Schrecken gesorgt. Das Ganze endete für den Mann in einem US-Bundesgefängnis:

Pöbel-, Prügel- und Penis-Eklat auf dem Condor-Flug DE2115 von Cancun nach Frankfurt: In einem Urlauberjet ist ein 34-jähriger Engländer total durchgedreht, als dieser an Bord der Boeing 767 keinen Alkohol mehr erhielt. Erst bedrohte der Mann einen Dreijährigen, dann verprügelte er einen Flugbegleiter und einen Passagier, der helfen wollte. Anschließend zog der 34-Jährige blank und wollte in den Gang pinkeln. Dabei schrie er laut einem Bericht der Bild-Zeitung: "Ich kenne Leute in Mexiko, die euch umbringen!"

Letztlich konnte der 34-Jährige mit Mühe auf einem Sitz fixiert werden. Der Pilot wollte mit dem Mann an Bord aber nicht den Atlantik überqueren, sondern entschloss sich zu einer Notlandung in Florida. Dort holte ihn das FBI ab und brachte ihn in ein US-Bundesgefängnis. Ihm drohen 20 Jahre Haft wegen Bedrohung einer internationalen Flugzeug-Besatzung. Zudem will ihm die Condor die Kosten für die Notlandung in Rechnung stellen!

mw

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser