Rätsel um Motiv

Messerstechereien in Birmingham: Ein Toter und zwei Schwerverletzte - Polizei spürt Tatverdächtigen auf

Bei Messerattacken in der britischen Stadt Birmingham wurde ein Mensch getötet und zwei Menschen schwer verletzt. Die Polizei spricht von einem „wahllosen Angriff“.

Polizeibeamte ermitteln nach dem Vorfall in der Livery Street im Zentrum von Birmingham.
  • In der britischen Stadt Birmingham gab es einen „schweren Vorfall".
  • Ein Mensch wurde durch Messerstiche getötet, zwei weitere schwer verletzt.
  • Das Motiv ist bisher völlig unklar.

Update 7. September 2020, 8.47 Uhr: Die Polizei hat nach der Messer-Attacke in Birmingham einen Verdächtigen festgenommen. Via Twitter teilt die West Midlands Police mit, dass ein Verdächtiger in der Gegend von Selly Oak in Birmingham am Montagfrüh gegen vier Uhr festgenommen werden konnte. „Die Beamten haben gestern und bis in die frühen Morgenstunden gearbeitet, um den Mann aufzuspüren, von dem wir glauben, dass er für dieses schreckliche Verbrechen verantwortlich ist“, so Polizeikommandant von Birmingham, Chief Superintendent Steve Graham in einer Pressemitteilung. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 27-Jährigen. Die Polizei hatte mit Aufnahmen aus einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen gefahndet.

Messerangriffe erschütterten am Sonntag die englische Stadt Birmingham. Ein Mann (23) wurde bei dem „zufälligen Angriff“ tödlich verletzt. Ein 19-Jähriger und eine Frau (32) erlitten schwere Stichverletzungen und sind weiter im kritischen Zustand im Krankenhaus, so die Polizei. Fünf weitere Personen im Alter zwischen 23 und 33 Jahren wurden weniger schwer verletzt.

Update 6. September 2020, 20.30 Uhr: Am Sonntagabend konnte der mutmaßliche Verantwortliche des tätlichen Messer-Angriffs im englischen Birmingham noch immer nicht gefasst werden. Die Polizei konnte durch Auswerten von Videokameras nun aber zumindest ein Bild des Verdächtigen veröffentlichen. Darüber hinaus richtete die West Midlands Police ein Online-Portal ein, wo Menschen anonym Fotos und Videos der Tatnacht hochladen können.

Update 6. September 2020, 13.29 Uhr: Bei den Messerangriffen in Birmingham sind in der Nacht zu Sonntag ein Mensch getötet und sieben weitere verletzt worden. Zwei der Opfer seien sehr schwer verletzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Suche nach einem Verdächtigen laufe; bislang gebe es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund der Tat oder ein Hassverbrechen.

Messerattacken in Birmingham: Polizei geht von „wahllosem Angriff“ aus

Es deute auch nichts auf eine Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Banden hin, sagte Steve Graham von der West Midlands Polizei auf einer Pressekonferenz. "Es scheint sich um einen wahllosen Angriff zu handeln." Die Polizei leitete Mordermittlungen ein.

Die Angriffe ereigneten sich ersten Erkenntnissen zufolge an vier verschiedenen Orten in der Innenstadt zwischen 0.30 und 2.30 Uhr (Ortszeit). Nach Angaben der Polizei besteht ein Zusammenhang zwischen den Attacken.

Über die Identität der Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei teilte lediglich mit, dass es sich bei den Schwerverletzten um eine Frau und einen Mann handele. Fünf weitere Menschen wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei war gegen 0.30 Uhr wegen eines Angriffs im Stadtzentrum alarmiert worden. Kurz darauf sei "eine Reihe weiterer Angriffe mit einer Stichwaffe" in der Umgebung gemeldet worden. Im britischen Fernsehen war am Sonntagmorgen zu sehen, dass große Bereiche des Stadtzentrums abgesperrt waren und Polizisten in Schutzanzügen den Tatort untersuchten.

„Schwerer Vorfall" in Birmingham: Augenzeugin schildert Details

Update vom 6. September, 10.29 Uhr: Nach dem schweren Vorfall in Birmingham hat eine Augenzeugin Details zu den Vorfällen in der englischen Stadt geschildert. Den Angaben von Cara Curran zufolge soll es sich um einen Kampf zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gehandelt haben. Gegen 0.30 Uhr Ortszeit habe die Clubbesitzerin mit ihren Kollegen noch etwas getrunken, als sie einen „lauten Knall“ und „rassistische Beleidigungen“ gehört hatte, sagte sie am Sonntag im Interview mit dem britischen Sender BBC. Sie hätte außerdem mehrere Leute gesehen, die sich Faustkämpfe geliefert hätten. „Ich arbeite seit zwei Jahren in der Clubszene und habe viele Kämpfe gesehen, aber noch nie so etwas wie heute Nacht“, so Curran..

„Schwerer Vorfall" in Birmingham: Mehrere Menschen durch Stiche verletzt

Birmingham - Ein rätselhafter Fall beschäftigt die Polizei in Birmingham. Mehrere Menschen sind in der britischen Stadt Birmingham in der Nacht zum Sonntag durch Stiche verletzt worden. Die Polizei der Region West Midlands sprach am Sonntagmorgen von einem schweren Vorfall. Möglicherweise gab es sogar mehrere Angriffe in der Stadt.

Messer-Angriffe in Birmingham: Hintergründe völlig unklar

Die Zahl der Betroffenen, die Schwere ihrer Verletzungen und die Hintergründe der Tat waren zunächst noch unklar. Man wisse noch nicht, was passiert sei, teilten die Einsatzkräfte mit. Man wolle zu diesem frühen Zeitpunkt nicht über das Motiv spekulieren.

Messerstechereien sind ein großes Problem in Großbritannien. In den vergangenen Jahren hatte es auch Terrorattacken im Land gegeben, bei denen unter anderem Stichwaffen benutzt worden waren.

Schwerer Vorfall in Birmingham: Menschen sollen Gebiet meiden

Der Vorfall soll sich gegen 01.30 Uhr (MESZ) in der Nacht ereignet haben. Danach seien bei der Polizei mehrere Anrufe eingegangen. Die Menschen in Birmingham wurden dazu aufgerufen, das Gebiet zu meiden. Außenminister Dominic Raab rief die Menschen in Birmingham dazu auf, „sehr wachsam“ zu sein. Mehr könne er zu dem Fall noch nicht sagen, sagte Raab im Interview mit dem Nachrichtensender Sky News.

Stich-Verletzungen auch in London - eine Person lebensgefährlich verletzt?

Auch in London sind fünf Menschen durch Stiche verletzt worden. Eine Person habe möglicherweise lebensgefährliche Verletzungen erlitten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Vorfall ereignete sich demnach am späten Samstagabend im Südosten der britischen Hauptstadt.

Birmingham: Scotland Yard nimmt fünf Personen fest

Fünf Menschen wurden laut Scotland Yard festgenommen. Auch beim Vorfall in London waren die Hintergründe zunächst unklar.

Im schottischen Glasgow ereignete sich eine Messerattacke erst vor wenigen Wochen. Es gab mehrere Verletzte, zudem kam der Täter selbst ums Leben.

Rubriklistenbild: © Oli Scarff / AFP

Kommentare