Georgien: Betrunkener BND-Agent überfährt Frau

Berlin - Ein deutscher Repräsentant des Bundesnachrichtendienstes hat in Georgien offenbar einen tödlichen Unfall verursacht.

Betrunken soll der Mann nachts in der Hauptstadt Tbilissi eine Straßenkehrerin überfahren und Fahrerflucht begangen haben. Laut dem “Spiegel“ sei er durch Bilder einer Überwachungskamera identifiziert worden. Nach intensiven Verhandlungen habe der BND seinen Mitarbeiter aus der Kaukasusrepublik abziehen können. Der Mann genoss als Angehöriger der Botschaft am Einsatzort Immunität. Er müsse aber mit einer Anklage in Deutschland rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser