Brand in Londoner Finanzdistrikt ausgebrochen

London - Ein Großbrand im Londoner Bankenviertel hat am Morgen 100 Feuerwehrleute beschäftigt. Derzeit ist noch unklar, ob Menschen in den Bürogebäuden waren. Auch ein Restaurant ist betroffen.

Im Londoner Finanzdistrikt ist am Donnerstagmorgen ein Großbrand in einem Bürogebäude ausgebrochen. Verletzt worden sei dabei aber niemand, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Aller Wahrscheinlichkeit nach sei beim Ausbruch des Feuers keiner in dem vierstöckigen Haus gewesen, in dem neben Büros auch ein Restaurant untergebracht ist. Teile des Erdgeschosses und des ersten Stocks standen in Flammen.

Die Feuerwehr war um 5.50 Uhr (MEZ) gerufen worden und auch Stunden später noch mit Löscharbeiten beschäftigt. Mehr als 100 Feuerwehrleute und 25 Feuerwehrautos waren im Einsatz. Die Ursache für den Brand war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser