Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetter

Bunter Wetter-Mix mit Wolken, Wind und Sonne

Frühlingsstimmung im Februar
+
Eine Biene sitzt in einem Krokus in der Region Hannover.

Der Frühling naht und bringt eine bunte Mischung mit sich: Es wird sonnig, wolkig, regnerisch und windig. In den nächsten Tagen kommt jeder Wetterliebhaber auf seine Kosten.

Offenbach - Die kommenden Tage bringen Deutschland eine bunte und vorfrühlingshafte Mischung aus Wolken und Wind, Schnee, Schauern und Sonne. „In den nächsten Tagen ist für jeden etwas dabei“, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. Vor allem das Wochenende verheißt teils wolkenlosen Himmel.

Schauer am Donnerstag

Für Donnerstag erwarten die Meteorologen zunächst starke Bewölkung, nur in Südostbayern sei es bis zum Nachmittag noch sonnig. An der Nordsee dagegen ist bereits in der Früh mit Regen zu rechnen, der sich bis zu einer Linie Saarland-Harz-Rügen südostwärts ausbreite. In den Hochlagen der westlichen Mittelgebirge mischt sich auch Schnee in den Regen.

Der Himmel und die Allgäuer Landschaft spiegeln sich in einem See aus getautem Schnee.

Abends seien dann vor allem an der Nordsee kurze Gewitter mit Schnee oder Graupel möglich. Die Höchstwerte liegen bei 7 Grad an der See und 15 Grad am Alpenrand. Im Osten und Süden weht ein schwacher bis mäßiger Wind, im Westen und Norden mäßiger bis frischer Wind mit starken, im Bergland und an der Nordsee sowie zeitweise auch in tiefen Lagen stürmischen Böen.

Regen und Schnee auch am Wochenende

Am Freitag wird es dann wechselnd bis stark bewölkt, und von Nordwesten ziehen im Tagesverlauf zahlreiche Schneeschauer heran, örtlich auch kurze Gewitter mit Graupel. Nachmittags werden unterhalb 400 Metern nur noch Regenschauer erwartet. Die Höchstwerte liegen zwischen vier und neun Grad, es weht ein mäßiger bis frischer Südwest- bis Westwind. In der Nordhälfte muss mit starken bis stürmischen Böen und an der See sowie auf den Bergen mit Sturmböen gerechnet werden.

Der Samstag beginnt vielfach stark bewölkt und vor allem an den Alpen und in den östlichen Mittelgebirgen fällt noch etwas Schnee. Im Tagesverlauf lockert es dann auf.

Später zeigt sich der Himmel teils wolkenfrei bei Temperaturen zwischen zwei und neun Grad. In den Hochlagen herrscht Dauerfrost. dpa

Kommentare