Schwerer Unfall auf B147 bei Burgkirchen/Braunau

Zwei Schwerstverletzte nach Frontal-Crash: Darunter ein Deutscher

+
  • schließen

Burgkirchen/Branau - Auf der B147 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.

Update, 16.30 Uhr - Pressemeldung Landespolizeidirektion Oberösterreich

Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger fuhr am 25. Januar gegen 12 Uhr mit seinem Auto auf der B147 von Burgkirchen kommend Richtung Braunau am Inn. Im Gemeindegebiet von Burgkirchen wechselte der Deutsche laut Zeugenaussagen die Fahrspur und wollte zwei vor ihm fahrende Wagen und einen Tanklastwagen überholen. 

Zur selben Zeit fuhr ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit seinem Auto auf der B147 von Braunau am Inn kommend Richtung Burgkirchen. Ungefähr auf gleicher Höhe mit dem Tanklastwagen kam es zu einer Frontalkollision der beiden Fahrzeuge. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Lenker in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 32-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Europa3 in das UKH Salzburg geflogen. Der 50-Jährige wurde vorerst in das KH Braunau am Inn eingeliefert und anschließend vom Rettungshubschrauber Europa3 in das LKH Salzburg überstellt. Die B147 war für eineinhalb Stunden gesperrt.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Oberösterreich

Update, 15.45 Uhr - Zwei Schwerstverletzte - darunter ein Deutscher

Auf Nachfrage von innsalzach24.de berichtete die Polizei Mauerkirchen, dass bei dem Unfall zwei Menschen schwerstverletzt wurden, darunter auch ein Deutscher.

Erstmeldung

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der B147 bei Burgkirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Direkt hinter der österreichischen Grenze auf Höhe der Landwirtschaftsschule kollidierten zwei Autos laut Informationen vor Ort frontal nach einem Überholmanöver. Die freiwilligen Feuerwehren Burgkirchen, Aching, Sankt Peter und das RK Branau waren im Einsatz, ebenso wie der Notarzt aus Branau und EUROPA 3.

Schwerer Unfall bei Burgkirchen

Laut Informationen vor Ort soll eine Person eingeklemmt worden sein. Weitere Informationen folgen.

fib/DS

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT