In der Oberpfalz verschwunden

500 Kilometer von zu Hause: Vermisster Senior (87) in Rheinland-Pfalz aufgetaucht

+
  • schließen

Cham/Oberpfalz - Einen nicht ganz alltäglichen Vermisstenfall hatten Polizisten in Cham zu bearbeiten: Ein Senior aus dem Landkreis kehrte nicht vom Einkaufen zurück. Gefunden wurde er schließlich von der Polizei in Rheinland-Pfalz. 

Ungewöhnlicher Vermisstenfall im Kreis Cham: Ein 87-Jähriger kehrte am Montag nach dem Einkaufen am Nachmittag nicht mehr zurück. Angehörige von dem Mann schlugen Alarm und verständigten die Polizei. Der 87-Jährige ist zuckerkrank und auf Medikamente angewiesen. 

Gerade auch im Hinblick auf die schlechten Witterungsbedingen leiteten die Beamten der Polizeiinspektionen Cham und Bad Kötzting umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Neben der Suchaktion, die die Polizeiinspektionen Bad Kötzting und Cham einleiteten, setzten Angehörige einen Post in den sozialen Netzwerken. Dieser wurde laut örtlichen Medien mehr als hundert Mal geteilt. 

Gefunden wurde der Mann schließlich von Polizisten im Laufe der Nacht in Rheinland-Pfalz - rund 500 Kilometer von seinem Wohnort entfernt. Die Strecke legte der 87-Jährige mit seinem Auto zurück. Die Beamten brachten den Mann zum Arzt. Den Beamten aus Rheinland-Pfalz zufolge, ist der Mann wohlauf und seine Angehörigen sind über den Verbleib des Seniors informiert. Der Grund für die weite Fahrt liegt nach ersten Erkenntnissen der Polizei in seiner Erkrankung.

mh

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT