CNN: Überlebender in Port-au-Prince gefunden

Washington - Vier Wochen nach dem schweren Erdbeben in Haiti ist nach US-Medienberichten ein Überlebender geborgen worden.

Laut CNN wurde der 28-Jährige aus den Trümmern eines eingestürzten Gebäudes in Port-au-Prince geborgen. Ob er tatsächlich seit dem Beben vom 12. Januar unter dem Schutt begraben lag, ist noch unklar. Ärzte halten es aber für möglich, dass er so lange überlebt haben könnte. Er soll nach eigenen Angaben immer wieder mit Wasser versorgt worden sein.

Gala im ZDF: Promis sammeln Spenden für Haiti

dpa

Lesen Sie dazu auch:

Haiti: Bis zu einer Million Obdachlose

Haiti: Schon 200.000 Tote

UN-Hilfskonvoi in Haiti angegriffen

WOW! Bub (7) sammelt 57.000 Euro für Haiti-Opfer

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser