Im US-Bundesstaat Colorado

Nach Waldbrand: Baby-Bär mit schweren Verbrennungen an den Tatzen gefunden

+
Das vom Colorado Parks and Wildlife veröffentlichte Foto zeigt ein weibliches Bärenjunges, das mit Verbänden an den verbrannten Pfoten auf einem Tisch liegt.
  • schließen

Colorado - Nach einem Waldbrand in Durango wurde ein verwaistes Bärenbaby mit schweren Verbrennungen an den Tatzen gefunden. 

„Als sie zu uns gebracht wurde, war ich mir nicht sicher, ob er es schaffen wird“, zitiert Bild.de den Tierarzt Michael Sirochman, der das junge Bären-Mädchen behandelte. Das Jungtier wurde von Feuerwehrmännern in einem abgebrannten Waldteil im US-Bundesstaat Colorado gefunden. Von einem Muttertier war weit und breit keine Spur. 

Das vom Colorado Parks and Wildlife veröffentlichte Foto zeigt ein weibliches Bärenjunges, das mit Verbänden an den verbrannten Pfoten auf einem Tisch liegt.

Die Helfer brachten das Tier kurz nach der Behandlung in ein Gehege mit anderen Jungtieren, damit sich der Bär nicht an den Menschen gewöhnt. Wenn die Wunden an den Pfoten verheilt sind, soll das Tier zurück in die Wildnis gebracht werden. 

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser