Er hamsterte zuvor Hygiene-Artikel 

Coronavirus: Verkäufer zeigt Kunde den Stinkefinger wegen eines unglaublichen Hamsterkaufs

Mit dieser Reaktion dürfte ein Kunde nicht gerechnet haben,  er wollte rund 150 Packungen Klopapier zurückbringen. 

  • Supermärkte erfreuen sich in der Corona-Krise großer Beliebtheit. 
  • Ein Mann aus Adelaide in Australien überraschte nun mit einer verrückten Toilettenpapier-Aktion. 
  • Der Supermarkt-Leiter reagierte drastisch. 

Adelaide/Australien - Das Coronavirus sorgt weltweit nicht nur für Ausnahmezustände in den Krankenhäusern, auch Supermärkte erfreuen sich seit Wochen großer Beliebtheit. Einige Artikel werden von Kunden besonders gern gehamstert, doch in Australien scheint ein Einkauf nun aus dem Ruder gelaufen zu sein.

Das Virus sorgt auch in den USA für dramatische Momente. Als eine schwangere Frau positiv auf das Coronavirus getestet wird, müssen Ärzte in den USA eine Entscheidung treffen.

Corona in Australien: Mann hamstert Klopapier - und gibt es dreist zu 

Ob Nudeln, Mehl oder Toilettenpapier, so mancher Haushalt dürfte mit genau diesen Artikel für die nächsten Monate eingedeckt sein. Viele Kunden hamstern bereits seit Beginn der Corona-Krise sämtliche Artikel des täglichen Bedarfs, ganz zum Unmut der Supermarkt-Mitarbeiter. Das ungewöhnliche Einkaufs-Phänomen betrifft die Supermärkte weltweit, doch ein Kunde in Australien erntete für sein Verhalten nun einen ungeahnten Rüffel. 

Wie australische Medien nun nämlich übereinstimmend berichten, hamsterte ein Kunde in den vergangenen Wochen unglaubliche 150 Packungen Klopapier. Da in jeder Packung 32 Rollen des begehrten Produkts enthalten sind, dürfte der Kunde bereits nach kurzer Zeit gemerkt haben, dass er allein die gekaufte Menge wohl nicht verbrauchen könnte. 

Coronavirus in Australien: Supermarkt-Leiter zeigt sich von Kundenverhalten entsetzt 

Aus diesem Grund plante der unbekannte Mann, seine zuvor hart erkämpfte Beute zurück in den Supermarkt bringen zu wollen. Doch der Leiter des Supermarkts zeigte sich von der Umtausch-Aktion alles andere als begeistert. 

Wie John-Paul Drake in einem veröffentlichten YouTube-Video erklärt, war Klopapier offenbar nicht der einzige Artikel, den der Kunde schuldbewusst zurückgebracht hatte. 

Auch rund 150 Packungen Desinfektionsmittel konnte der unbekannte Mann sein Eigen nennen. Als der Supermarkt-Leiter über die irre Umtausch-Aktion informiert wird, reagiert er drastisch. „Ich habe ihm den hier gezeigt“, erklärt Drake in dem Video. Passend zu seinen Worten hält der Filialleiter seinen Mittelfinger in die Kamera. 

Coronavirus in Australien: 150 Packungen Toilettenpapier vom Supermarkt abgelehnt 

Drake erklärt weiter, dass das Verhalten solcher Kunden Probleme im ganzen Land verursachen würde. „Wenn jeder nur die Dinge kaufen würde, die er kurzfristig braucht, wäre alles in Ordnung“, verdeutlicht Drake. Was der Kunde nun mit rund 150 Packungen Klopapier anstellen will, ist nicht bekannt. 

Kanzlerin Merkel informierte am Mittwoch über den aktuellen Corona-Plan. Doch TV-Zuschauern stach ein bestimmtes Detail im Hintergrund ins Auge. 

Die Corona-Krise bringt viele schlimme Nachrichten hervor. Aber auch skurrile Begebenheiten. Ein Aushang aus Berlin sorgt für Schmunzeln. In der „heute-show“-Ausgabe vom 17.April enthüllte Oliver Welke den Personenkult um die Corona-Virologen - mit spitzem Humor. Indes zollte spanisches Krankenhaus-Personal einem Taxifahrer mit einer rührenden Geste Respekt. Ein Video zeigt den emotionalen Moment. 

Viele Tiere profitieren indes davon, dass die Menschen zu Hause bleiben und erobern die Städte. Erst kürzlich wurde eine Affen-Party im Pool gefilmt

Coronavirus: Großer Fehler in Supermarkt - Viele machen ihn, ohne es zu merken - Jetzt gibt es wohl erste Schilder

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Traut (Symbolbild) 

Kommentare