Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Schwerer Unfall auf Baustelle im Landkreis Landshut

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Mehrere Verletzte

Rettungshubschrauber im Einsatz: 100 Meter lange Betondecke stürzt ein - Mehrere Verletzte

Deutsche haben wenig Vertrauen in Verkäufer

Am wenigsten trauen die Menschen Callcenter-Mitarbeitern. Foto: Patrick Pleul/Archiv
+
Am wenigsten trauen die Menschen Callcenter-Mitarbeitern. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Stuttgart (dpa) - Feuerwehrleute, Krankenschwestern und Piloten haben einer Umfrage zufolge die vertrauenswürdigsten Berufe in Deutschland. In einer Studie der Zeitschrift «Reader's Digest» gaben 92 Prozent der 6323 Befragten an, dass sie der Feuerwehr vertrauten.

Bei den Krankenschwestern waren es 88 Prozent. Auf Piloten verlassen sich 82 Prozent der Deutschen. Am wenigsten trauen die Menschen in Deutschland Callcenter-Mitarbeitern (5 Prozent), Immobilienmaklern (6 Prozent) und Autoverkäufern (10 Prozent).

Fast allen Berufsgruppen gemein ist ihr schwindendes Ansehen in Deutschland im Vergleich zum Jahr 2005. So haben heute nur noch 26 Prozent der Befragten Vertrauen in die Medien, während es vor zehn Jahren noch 40 Prozent waren. Die einzigen Berufsgruppen mit mehr Ansehen im Vergleich zum Jahr 2005 sind Lehrer (61 Prozent) und Politiker (12 Prozent). Bei den Politikern hat sich der Wert innerhalb von zehn Jahren verdoppelt.

Kommentare