Deutscher Bergsteiger in Tirol abgestürzt

Wien - Ein Bergsteiger aus Wuppertal ist in Tirol tödlich verunglückt. Der 40-Jährige sei in den Ötztaler Alpen abgestürzt, meldete die Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Behörden.

Der Mann war am Dienstag vom Pitztal aus zu einer mehrtägigen Tour aufgebrochen. Nachdem er bis zum Abend sein Etappenziel nicht erreicht und sich auch nicht wie vereinbart bei seinen Angehörigen gemeldet hatte, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Am Donnerstag fanden Rettungsmannschaften die Leiche im Fundusmeilermassiv auf einer Höhe von etwa 2.600 Metern. Laut Polizei hatte der Bergsteiger seine geplante Route verlassen und geriet dabei in steiles, felsiges Gelände. Der Mann sei etwa 150 Meter in die Tiefe gestürzt.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser