Aus Steilgelände

Deutscher Skifahrer verletzt gerettet

Bregenz - Ein 19-jähriger Skifahrer aus Isny im Allgäu hat sich am Samstagabend im Vorarlberger Skigebiet Golm (Montafon) verirrt. Er konnte nach einer langen Suchaktion gerettet werden.

Der junge Mann konnte nach einer fünfstündigen Suchaktion in steilem Gelände geortet werden. Er wurde mittels Seilsicherung gerettet und erlitt leichte Verletzungen sowie eine Unterkühlung, wie die Vorarlberger Polizei mitteilte.

Der 19-Jährige und ein 28-jähriger Begleiter traten gegen 18.00 Uhr die Talfahrt an. Dabei verließ der junge Skifahrer offenbar die Piste. Als er nicht im Tal ankam, alarmierte der 28-Jährige einen Liftmitarbeiter. Rund 20 Einsatzkräfte der Bergrettung und der Alpinpolizei suchten in der Folge stundenlang nach dem Vermissten. Kurz nach 23.00 Uhr hatte die Suche Erfolg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser