Drama in den USA

Im Grand Canyon: Deutscher stirbt auf Campingplatz

Phoenix - Er wollte mit seiner Frau in den USA einen schönen Urlaub verbringen. Dann schlug das Schicksal zu: Ein Deutscher ist am Montag am Grand Canyon gestorben.

Ein deutscher Tourist, der mit seiner Frau am Grand Canyon in den USA Urlaub machte, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Der Mann aus Lambrechtshagen bei Rostock starb am Montagabend (Ortszeit) auf einem Campingplatz, teilte der National Park Service am Mittwoch mit. Als Ranger den Mann erreichten, versuchten andere Besucher bereits, den Bewusstlosen wiederzubeleben.

Möglicherweise habe die Höhe von 2100 Metern eine Rolle gespielt, sagte eine Sprecherin. Das Naturwunder im Staat Arizona besuchen jedes Jahr Millionen Touristen. Im Schnitt kommt es jährlich zu zwölf Todesfällen.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser