Drei Matrosen sterben auf Donauschiff in Österreich

+
Auf diesem Frachtschiff sind die drei Matrosen ums Leben gekommen. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf. Foto: Herbert Pfarrhofer

Greifenstein (dpa) - Bei einem Unfall auf einem Donauschiff in Österreich sind am Sonntagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Die Matrosen seien in einem am Schiff angebrachten Hohlraum vermutlich an Sauerstoffmangel gestorben, teilte die Feuerwehr mit.

Der Zugang zu dem Raum sei nur über eine kleine Luke möglich gewesen, hieß es. Durch diese seien zwei der Männer anscheinend für eine Kontrolle eingestiegen, und nicht mehr herausgekommen.

Der dritte Matrose wollte ihnen offensichtlich folgen, er wurde leblos auf der Leiter gefunden. Der Kapitän habe die drei Toten entdeckt, als sich das Schiff in der Nähe von Greifenstein nordwestlich von Wien befand. Die Polizei nahm Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser