Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„War einfach dazu bestimmt ihre Mutter zu sein“

Ehepaar, das in Rente gehen wollte, adoptiert 7 Kinder, die nach einem Autounfall Waisen sind

Amerikanische Großfamilie posiert für ein Foto
+
Gary und Pam Willis mit ihren sieben Adoptivkindern, deren Eltern bei einem tragischen Autounfall ums Leben kamen.

Ein amerikanisches Ehepaar in den 50ern adoptiert sieben Kinder, die durch einen Autounfall zu Waisen wurden- Dabei hatten sich Pam und Gary Willis eigentlich schon auf ihren Ruhestand vorbereitet.

München - Es gibt Ereignisse, die alle Pläne durchkreuzen und das eigene Leben gehörig durcheinander bringen. Genau das erlebt gerade das Ehepaar Pam und Gary Willis aus Kalifornien. Er 53, sie 50 Jahre alt. Fünf Kinder gemeinsam großgezogen. Für die beiden der Sinn des Lebens. Während viele Eltern schon mit einem Kind überfordert sind, war Pam immer überzeugt, dass sie auch noch 5 weitere Sprösslinge hätte managen können.

Neben ihren eigenen fünf Kindern hatten Pam und Garry auch immer wieder Pflegekinder bei sich aufgenommen. Auf ihrem Instagram-Account erklärten sie, dass sie sich dennoch auf ihren Ruhestand freuen und ihr jüngstes Kind schon bald aus ihrem Haus mit sechs Schlafzimmern ausziehen würde, um eigene Wege zu gehen. Doch irgendwie muss das Schicksal von Pams Löwenherz erfahren haben, als es ihren Blick auf ein Facebook-Posting lenkte. Darauf zu sehen: sieben Kinder, die ihre Eltern bei einem Autounfall verloren hatten.

Sieben auf einen Streich: „Ich wusste einfach, dass ich ihre Mutter sein sollte“

In dem Facebook-Post wurde nach einem dauerhaften Zuhause für Adelino (15), Ruby (13), Aleecia (9), Anthony (8), Aubriella (7), Leo (5) und Xander (4) gesucht. Über ein Jahr waren die sieben Geschwister nach dem Verlust ihrer Eltern (Merkur.de* berichtete) in Pflegefamilien untergebracht. „Ich kann es nicht erklären - ich wusste einfach, dass ich ihre Mutter sein sollte“, erzählt Pam dem News-Portal „Today“. „Ich konnte nicht aufhören, ihre Gesichter anzustarren.“

Wie die „Today“ berichtet, habe Pam mit ihrem Mann nie über das Thema Adoption gesprochen und befürchtete, dass er sie für verrückt erklären würde, wenn sie ihn darauf anspräche; „wir wollten uns ja auf unseren Ruhestand vorbereiten“. Trotzdem markierte sie Gary in dem Facebook-Post. Doch als absoluter Familienmensch war auch ihr Mann vor der Idee begeistert.

„Wir beide fühlten, dass es Gottes Wille war.“ Als sie jedoch die Nummer auf der Anzeige anriefen, wurde ihnen zunächst gesagt, dass sich bereits Tausende andere Leute um die Adoption beworben hatten. Doch aufgrund ihrer finanziellen Unabhängigkeit und jahrzehntelangen Erfahrung in der Betreuung von Kindern wurden ihnen die Waisen schließlich doch zugesprochen.

Adoption ist Nächstenliebe: Willis‘ Familiengeschichte stiftet weltweit Hoffnung

Die anfängliche Annäherung war allerdings kein Kinderspiel. Die sieben Geschwister waren nicht nur verwaist, sie hatten zuvor mit ihren leiblichen und suchtkranken Eltern in Obdachlosenunterkünften gehaust und mussten untereinander um Essen kämpfen. Ihre Mutter war 31 und ihr Vater 42 Jahre alt, als sie tödlich verunglückten.

„Ich glaube, sie hatten Zweifel an unserer Zuverlässigkeit. Als ob wir sie schon bald wieder im Stich lassen würden“, zitiert „USA Today“ Pam Willis. „Ich glaube, es ist schwer, jemanden zu vertrauen, wenn einem so viel im Leben genommen wurde. Ruby hatte keine Chance auf eine Kindheit. Sie musste in sehr jungen Jahren die Mutterrolle für ihre Geschwister einnehmen.“

Pam und Gary haben mittlerweile über 100.000 Follower auf Instagram, wo sie ihr zweites Familienleben dokumentieren. Dort verriet Pam auch, dass die Kinder am 7. Juni 2019 bei ihnen eingezogen sein. ‚Wir wussten tief im Inneren, dass diese Mission vor uns lag. Wer würde sie alle zusammenhalten? Wer würde den Platz für sie haben? Wer hätte die Zeit, die Liebe und die Geduld für ihr Trauma? Wenn nicht wir, wer dann?“

Die Geschichte der Familie Willis begeistert Tausende von Menschen, darunter auch Schauspielerin Kate Hudson, Tochter von Hollywoodstar Goldie Hawn, die Pam Willis in ihrem Podcast interviewte und damit der Welt etwas gibt, dass sie in diesen Zeiten wohl am meisten gebrauchen kann: Hoffnung!

Kommentare