Einsatz am Donnerstag in Salzburg

Schwelbrand glimmt stundenlang unentdeckt: Feuerwehr findet Leiche

+
Passanten entdeckten am Donnerstag den Rauch durch einen Schwelbrand. Für eine Person kam jede Hilfe zu spät.
  • schließen

Salzburg - Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Salzburg hat ein Todesopfer gefordert. Der Schwelbrand glimmte stundenlang unentdeckt.

Update, 10.54 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Abend des 17. Oktober 2019 kam es in Salzburg Maxglan zu einem Brand in einer Wohnung. Die Feuerwehr und Polizei war im Einsatz. Im Inneren der Wohnung konnte ein 76-jähriger Mann tot aufgefunden werden. 

Derzeit ist von keinem Fremdverschulden auszugehen. Die weiteren Ermittlungen laufen beim Landeskriminalamt Salzburg.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Erstmeldung

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus im Salzburger Stadtteil Maxglan ist ersten Informationen zufolge eine Person ums Leben gekommen. Das Feuer war in einem Zimmer des Hauses ausgebrochen und fraß sich dann bis zum Dachgeschoß hoch. 

Wie Einsatzkräfte vor Ort berichten, soll es aus noch unbekannter Ursache zu einem Schwelbrand gekommen sein, welcher stundenlang unbemerkt mit extrem starker Rauchentwicklung vor sich hin glimmte. 

Zimmerbrand in Salzburg fordert Todesopfer

Passanten entdecken Brand in Salzburg und schlagen Alarm

Passanten haben gegen 18.15 Uhr den Rauch schließlich entdeckt und schlugen sofort Alarm. Als die alarmierten Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Salzburg und des Löschzug Gnigl der FF Salzburg Stadt ins Haus eindrangen, entdeckten sie eine leblose Person am Boden liegen. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät. 

Die genaue Brand- und Todesursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Das LKA Salzburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

FMT-Pictures/mh

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT