Saudischer El-Kaida-Terrorist stellt sich

+
Im Jemen soll sich ein mutmaßliches El-Kaida-Mitglied gestellt haben.

Sanaa - Im Jemen hat sich ein mutmaßliches Mitglied des Terrornetzwerks El Kaida aus Saudi-Arabien den Behörden gestellt.

Das berichtete das Verteidigungsministerium in Sanaa am Donnerstag. Naif Duhais Jahia al-Harbi habe sich nach einer Verfolgungsjagd der Polizei gestellt und anschließend “wichtige Informationen gegeben, die zur Verhaftung einer Reihe von gefährlichen Mitgliedern der Organisation führen werden“, hieß es. In welcher Provinz er sich stellte, blieb unklar. Al-Harbis Name steht nicht auf der aktuellen Liste der gefährlichsten Terroristen des saudischen Innenministeriums.

Am 12. Juni hatten die jemenitischen Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben einen El-Kaida-Terroristen verhaftet, der für die Finanzierung von Terroranschlägen auf der arabischen Halbinsel zuständig gewesen sein soll. Im vergangenen Februar hatte sich der saudische El-Kaida-Terrorist und ehemalige Guantánamo-Häftling Mohammed al-Aufi den jemenitischen Behörden gestellt - rund drei Wochen nachdem ein Video aufgetaucht war, in dem er sich als einer der neuen Anführer der El-Kaida-Zellen auf der arabischen Halbinsel präsentiert hatte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser