Entführter zwingt Pannenhelfer zu Chaosfahrt

Fulda - Erst entführte ein 25-jähriger Mann einen ADAC-Pannenhelfer samt Auto, zwang ihn über mehrere rote Ampeln zu fahren und setzte das Auto dann selbst gegen einen Baum.

Ein 25-Jähriger zwang den ADAC-Mitarbeiter am Samstag zum Anhalten, stieg dann auf der Beifahrerseite ein und zwang den 42-Jährigen zur Weiterfahrt, wie die Polizei mitteilte. Der Pannenhelfer musste mit hoher Geschwindigkeit über rote Ampeln fahren. Auf einer Bundesstraße musste er anhalten, der 25-Jährige drängte ihn aus dem Auto. Der Täter setzte sich dann selbst ans Steuer, verursachte mehrere Unfälle und fuhr gegen einen Baum. Als er zu Fuß weiterflüchten, wurde er festgenommen. Ob er betrunken war oder Drogen genommen hatte, war zunächst unbekannt. Der Schaden an dem ADAC-Fahrzeug betrug mindestens 3000 Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser