Treffen soll Krise beenden

Erdogan reist zu Putin nach St. Petersburg

+
Aufeinander zugehen: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) begrüßt Wladimir Putin beim G20-Gipfel in Belek Ende vergangenen Jahres. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

St. Petersburg (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reist heute zu Gesprächen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin nach St. Petersburg. Das Treffen soll eine monatelange schwere Krise zwischen den Ländern endgültig beenden.

Die Türkei hatte Ende November ein russisches Kampfflugzeug im Grenzgebiet zu Syrien abgeschossen. Moskau verhängte daraufhin Sanktionen etwa in der Tourismusbranche gegen Ankara. Ende Juni hatte Erdogan in einem Brief sein Bedauern über den Abschuss bekräftigt.

Bei dem Treffen wollen Putin und Erdogan auch über milliardenschwere Energieprojekte sprechen. Für den türkischen Präsidenten ist es die erste Auslandsreise seit dem Putschversuch vom 15. Juli, der ihn entmachten sollte.

Kreml-Homepage

Erdogan-Homepage

Tourismuszahlen Türkei Juni (Excel-Tabelle/Englisch)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser