Erste Finanzspritze für Griechenland

+

Athen - Griechenland soll heute eine erste Finanzspritze erhalten: 5,5 Milliarden Euro. Das Geld kommt vom Internationalen Währungsfonds.

Es ist aufgeteilt in zwei Kreditbeträge, die jeweils mit 1,3 beziehungsweise 3,3 Prozent Zinsen zurückgezahlt werden müssen.

In den kommenden Tagen wird Athen auch Geld von den anderen Euro-Staaten erhalten, um damit einen Staatsbankrott abzuwenden.

Bis zum Jahresende sollen insgesamt 45 Milliarden Euro nach Griechenland fließen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser