EU erwartet Hilfsangebot für Ungarn

Brüssel - Nach dem offiziellen Notruf Ungarns rechnet die EU-Kommission schon in Kürze mit Hilfsangeboten anderer europäischer Staaten zur Bekämpfung des schweren Chemieunfalls.

Ein Sprecher der EU-Kommission sagte am Freitag, das Hilfeersuchen aus Budapest vom Donnerstagabend sei von der Zivilschutzbehörde der EU unverzüglich an die Mitgliedstaaten weitergeleitet worden. Die Behörde erwarte “rasch“ Angebote. Ungarn hat zunächst um drei bis fünf Experten für die Beseitigung von Giftschlamm, die Reinigung von Gelände und die Verhinderung von Umweltschäden gebeten. “In dieser Stunde der Not fordere ich alle EU-Mitgliedstaaten auf, großzügig auf die Bitte Ungarns zu reagieren“, heißt es in einer Erklärung der für humanitäre Hilfe zuständigen EU-Kommissarin Kristalina Georgiewa.

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser