Erzbischof wollte Missbrauch vertuschen

+
Godfried Danneels

Brüssel - Der zurückgetretene belgische Erzbischof Godfried Danneels hat einen Missbrauchsfall vertuschen wollen. Danneels' Sprecher Toon Osaer bestätigte am Samstag einen Bericht der Zeitung "De Standaard"

Diese berichtete über ein heimlich aufgezeichnetes Treffen mit dem Bischof Roger Vangheluwe und einem Missbrauchsopfer. Osaer sagte dem Rundfunksender VRT, Danneels habe dem Opfer erklärt, der Fall könne verschwiegen werden, bis der Bischof ein Jahr später in Rente gegangen sei.

Vangheluwe trat zwei Wochen nach dem Treffen vom 8. April zurück. Der 73-Jährige räumte ein, als Priester und Erzbischof einen Neffen über einen langen Zeitraum sexuell missbraucht zu haben. Danneels war als Erzbischof bereits im Januar zurückgetreten. Die Polizei vernahm ihn später als möglichen Zeugen in dem Fall und durchsuchte seine Wohnung und seine Büroräume. Hunderte Dokumente und ein Computer wurden beschlagnahmt.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser