Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

150 Mal geblitzt - an ein und derselben Stelle!

Kärnten - Zu schnell gefahren und ein teures Foto bekommen? Passiert! Aber es soll auch unbelehrbare Menschen geben. Wie einen Autofahrer, der sage und schreibe 150 Mal geblitzt wurde!

Fast jeder Autofahrer wurde schon einmal geblitzt - und lernt in der Regel daraus. Immerhin sind die Fotos, die einem von der Polizei geschickt werden, nicht gerade billig. Aber es scheint auch Menschen hinter dem Steuer zu geben, denen das egal ist, wie das Nachrichtenportal oe24.at  berichtet:

Ein Fahrer aus dem EU-Raum soll in Österreich 150 Mal in eine Radarfalle gerast sein. Und als würde das nicht reichen, beging er die Vergehen auch noch an ein und derselben Stelle am Ossiacher See. Innerhalb von zwei Monaten.

Die Beamten im Strafamt der Villacher Bezirkshauptmannschaft sind sich jedoch sicher: Knapp wird die Strafe für diesen unbelehrbaren Fahrer nicht werden. Er wird für sein teures Hobby wohl einen Betrag im vier- bis fünfstelligen Bereich zahlen müssen.

bp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare