Falschmeldung: Französische Bahn berichtet von 102 Toten

Paris - Die französische Bahn SNCF hat versehentlich auf ihrer Website einen Unfall mit 102 Toten gemeldet. Der Bericht stand zehn Minuten online. Die Erklärung für die Ente ist überraschend.

“Aus zunächst ungeklärter Ursache ist es gegen acht Uhr zu einer Explosion in einem TGV-Zug bei Mâcon gekommen. Nach Schätzungen der Feuerwehr gibt es bisher 102 Tote und 380 Verletzte“, war am Vormittag etwa zehn Minuten lang auf der Website der Bahn zu lesen.

Dabei habe es sich um einen technischen Fehler gehandelt, sagte ein Bahnsprecher später. Die Mitteilung sei im Rahmen einer Notfallübung versehentlich online gestellt worden. Hacker-Angriffe schloss der Sprecher aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser