Fatah beschmipft Hamas: Nur "bewaffnete Milizen"

+
Hamas-Kämpfer im Gazastreifen.

Damaskus - Weiter Streit unter den Palästinensern. Ein hoher Politiker der gemäßigten Fatah-Organisation von Präsident Mahmud Abbas sagte am Dienstag, die Sicherheitsdienste der rivalisierenden Hamas seien nichts als “bewaffnete Milizen“.

Es war zunächst nicht klar, was Assam al Ahmeds Angriff ausgelöst hat. Die Äußerung deutet aber darauf hin, dass die Bemühungen um eine Wiederannäherung der beiden Gruppen doch noch nicht weit gekommen sind. Zwischen beiden Bewegungen kam es mit der gewaltsamen Machtübernahme der Hamas im Gazastreifen 2007 zu einer offenen Auseinandersetzung. Der politische Einfluss der Fatah ist seitdem auf das Westjordanland beschränkt. Ende September hatten Hamas und Fatah noch erklärt, sie hätten sich auf Schritte zur Beendigung ihrer Rivalität geeinigt.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser