Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angriff auf "flydubai"-Maschine

Passagiermaschine bei Anflug auf Bagdad beschossen

flydubai
+
Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai.

Bagdad - Kurz vor der Landung in Bagdad ist eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai von Unbekannten beschossen worden.

Am Montag wurde eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai über Bagdad beschossen. Kurz vor der Landung in Bagdad ist eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai von Unbekannten beschossen worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag beim Landeanflug der Maschine auf den internationalen Flughafen in der irakischen Hauptstadt, wie ein Sprecher der Gesellschaft am Dienstag sagte. Die Airline flydubai und vier weitere Fluggesellschaften aus den Vereinigten Arabischen Emiraten strichen ihre Flüge nach Bagdad vorerst.

Der Rumpf der Maschine sei von einer "kleinkalibrigen Kugel" getroffen worden, sagte der Sprecher von flydubai. Alle Passagiere von Flug FZ215 hätten die Maschine jedoch wohlbehalten verlassen können. Einem Sicherheitsbeamten am Flughafen von Bagdad zufolge konnte die Maschine "normal" landen. Angaben zu den möglichen Schützen konnte er nicht machen.

Die Flugsicherheitsbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate entschied nach dem Vorfall, alle Flüge der vier Gesellschaften flydubai, Emirates, Etihad und Air Arabia nach Bagdad vorerst auszusetzen. Die größte der vier Gesellschaften, Emirates, erklärte, die Flüge nach Bagdad seien aus "betrieblichen Gründen" vorübergehend gestoppt. Etihad erklärte, "bis zu neuen Anweisungen" keine weiteren Flüge in die irakische Hauptstadt anzubieten.

Nach dem Zwischenfall kam es zu Verzögerungen bei anderen Verbindungen, darunter Flügen von Turkish Airlines und Royal Jordanian.

Der internationale Flughafen von Bagdad liegt im Westen der Hauptstadt, nahe der Grenze zur Provinz Anbar. Große Teile Anbars werden von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert.

AFP

Kommentare